* = Anzeige / Affiliate-Link

KUNSTKURS-ONLINE.de Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design & Fotografieren
Die Website für Hobbykünstler und alle, die es werden wollen!

Comics kolorieren mit Copics

von Karl Lux
Anzeige


In dieser Anleitung wird beschrieben wie man eine Comiczeichnung mit Hilfe von Copics kolorieren kann - also farbig machen kann. Die Anleitung richtet sich vor allem an Leute, die das Zeichnen von Comics lernen wollen oder gerade lernen. Für alle, die es nicht wissen: Copics sind spezielle Filzstifte, die vor allem von Grafikdesigner und Comiczeichnern verwendet werden.

Diese Anleitung wurde vom Comiczeichner Karl Lux (www.lux-cartoons.at) geschrieben, der mir erlaubt hat sie hier zu veröffentlichen (da die Anleitung ursprünglich in einem Comic-Forum veröffentlicht wurde, musste ich den Text an einigen Stellen anpassen). Mehr über Karl Lux und seine Arbeit findet Ihr außerdem auf seiner Website: www.lux-cartoons.at

Los geht's

Ein paar Vorbemerkungen:

1.) Ich verwende Copics weil das die einzigen Marker sind, die in Österreich auf dem Markt sind (früher hatte ich Pantone und musste dann umstellen). Wenn jetzt jemand eine andere Marke zuhause hat, mit denen geht's genauso.

2.) So arbeite ich. Das Ganze soll nur der Inspiration dienen. Wenn jemand für sich selber bessere Möglichkeiten herausgefunden hat, email an mich. Ich bin trotz meines hohen Alters noch lernfähig und habe die Weisheit nicht mit dem Schöpflöffel gefressen.

3.) Ich habe nach jahrelangem Üben noch immer nicht gelernt, mit Copics flächig zu arbeiten. Wer das kann, verdient meine absolute Hochachtung.

Genug gefaselt, ab durch die Mitte:

Zuerst kommt die Strichzeichnung (auf die ich jetzt nicht im Einzelnen eingehe). Die scanne ich immer ein und drucke sie mit meinem Laserdrucker auf 220g-Karton aus. Man kann natürlich auch in den nächsten Copyshop latschen und eine Kopie ziehen, aber um 2 Uhr in der Früh (oder wann einen halt die Muse küsst) ist das recht schwer.
Warum das? Weil die Copic-Multiliner, mit denen ich am liebsten die Reinzeichnung mache, nicht so copicfest sind, wie von Copic behauptet wird. (Und wenn man was Anderes für die Reinzeichnung verwendet, dann sowieso...) Außerdem kann immer was schief gehen, und wenn man dann am Original zu Gange war, ist das sehr ärgerlich. (Glaubt mir, das beruht auf bitteren Erfahrungen...)
Außerdem sollte man darauf achten, dass dieser Karton gut saugfähig ist, weil sich's dann mit den Markern viel leichter arbeiten lässt.

Wie gesagt, die Strichzeichnung:

Comics mit Copics kolorieren
Comics kolorieren mit Copics - Schritt 1

Man sollte eine gut durchdachte Palette dieser Stifte haben. Meine hab ich aus dem Buch "Ideen visualisieren", Verlag Hermann Schmitz Mainz, das ich recht gut finde. Im Laufe der Zeit habe ich diese Palette immer wieder ergänzt (vor allem durch Pastelltöne u.ä.). Da das ins Geld geht, sollte man sich vielleicht zuerst einmal einen Stift kaufen und mit dem ausprobieren, ob einem Marker überhaupt liegen.

Ich überlege mir immer vorher, welche Farben ich brauche und lege mir diese Stifte zurecht, damit ich mich während der Arbeit nicht verzettle. Das soll aber nicht heißen, dass ich während der Arbeit nicht dann doch auch noch andere Farben nehme.

Nun beginne ich die grundlegenden Farben in hell festzulegen. Wichtig ist, immer Papierweiß stehen zu lassen und nicht alles zuzumalen. Ich mache mit der Markerspitze immer kurze, kreisende Bewegungen und vermeide lange Striche. Das mache ich auch bei größeren Flächen. (Obwohl ich die eher zu vermeiden versuche...)

Überhaupt fange ich recht langsam und zögerlich an, um dann, wenn die Richtung feststeht, ordentlich loszulegen...

Skizze kolorieren
Comics kolorieren mit Copics - Schritt 2

Nun versuche ich, immer mehr Details mit den Copics farblich herauszuarbeiten, wobei ich zwanglos zwischen breiter und dünner Spitze wechsle. Wie wahrscheinlich schon aufgefallen ist, arbeite ich beim Spiel von Licht und Schatten eher intuitiv und habe auch meist mehr als eine Lichtquelle. Wobei grundsätzlich das Licht von schräg oben kommt. (außer, es kommt von woanders, bei unheimlichen Bildern ist anstrahlen von unten z.B. sehr beliebt.)

Comics mit Copics kolorieren
Comics kolorieren mit Copics - Schritt 3

Comics mit Copics kolorieren
Comics kolorieren mit Copics - Schritt 4

Das gute Schwein ist auf dem letzten Bild ja schon recht ausgereift. In diesem Stadium füge ich dann noch ein paar letzte Details mit den Copics hinzu, lege einen Hintergrund an oder zeichne noch ein paar Schatten. In diesem Stadium verwende ich auch gerne Fineliner. Aufpassen ms man jetzt, dass man nicht zuviel des Guten macht. Ein falscher Strich kann nämlich noch Alles zerstören.

Und fertig:

Comics mit Copics kolorieren
Comics kolorieren mit Copics - Schritt 5

Damit hoffe ich, dem einen oder anderen geholfen zu haben. Comics mit Copics zu kolorieren ist nicht so schwer. Also: ganz einfach Stift schnappen und losmalen, wenn man eine gewisse Frustrationsresistenz hat, dann kann eh nichts mehr schiefgehen...



Anzeige


Anzeigen



Sitemap - Impressum - Datenschutz - Über - Linkverzeichnis
Kunstkurs-Online.de - Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design und Fotografieren lernen | 2006 - 2017
Anzeigen