* = Anzeige / Affiliate-Link

KUNSTKURS-ONLINE.de Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design & Fotografieren
Die Website für Hobbykünstler und alle, die es werden wollen!

Hautfarben mischen

Anzeige


Beim Malen von Porträts ist es von großer Bedeutung, die Hautfarbe zu mischen. Dabei ist diese Übung nicht ganz einfach. Denn es kommen ganz andere Farben in die Mischung als man Anfang denkt. Doch die richtigen Farben ergeben den richtigen Ton.

Durch die gezielte Mischung einzelner Farbtöne wirkt die Hautfarbe besonders realistisch. Dabei ist es gleich, ob Du mit Öl, Acryl oder Gouache malst. Mit folgenden Tipps gelingt Dir die perfekte Mischung für individuelle Hautfarben.

Hautfarbe mischen
Farben Mischen mit Öl, Acryl, Gouache etc. | © kojala / Fotolia

Hautfarben mischen beim Malen - Grundlagen

Was man beim Mischen von Hautfarbe beim Malen beachten muss, ist dass es ganz unterschiedliche Hautfarben gibt. Je nachdem, welche Hautfarbe benötigt wird, müssen etwas andere Farben in anderen Mengenanteilen vermischt werden.
In diesem Tutorial wollen wir ganz einfach zwischen heller und dunkler Hautfarbe unterscheiden. In Wirklich existieren natürlich unzählig verschieden Töne. Hier kannst du also viel experimentieren und unterschiedlichste Mischungen ausprobieren.

Helle Hautfarbe mischen

Um einen hellen Hautton zu mischen, benötigst Du folgende Farben:

  • Blau
  • Rot
  • Gelb
  • Weiß

Um deine Farben zu mischen, verwendest Du am besten eine Malerpalette oder ein Stück Pappe. Trage nun von allen vier Farben einen Klecks auf Deine Palette auf. Anschließend beginnst Du damit, die Primärfarben in gleichen Anteilen miteinander zu vermischen. Das heißt, Du mischst Rot mit Gelb und Blau. Weiß lässt Du noch aus. Wasche nach jeder einzelnen Farbe Deinen Pinsel gründlich aus. Der entstandene Farbton ist dunkel. Lass Dich davon nicht irritieren. Es ist viel simpler, einen Farbton heller zu machen, als umgekehrt.

Hautfarbe mischen & malen
Portrait gemalt mit Ölfarben | © lpictures / Fotolia

Nun kommt die weiße Farbe ins Spiel. Den dunklen Grundton kannst du mit Weiß schrittweise aufhellen. Starte am besten mit einer kleinen Menge an weißer Farbe und nimm mehr, wenn der Farbton noch zu dunkel sein sollte. Du kannst auch Gelb mit untermischen. Dadurch erhält deine gemischte Hautfarbe einen wärmeren Ton. Um noch realistischere Hautfarben zu mischen, kannst Du einen Klecks roter Farbe mit einbringen. Die menschliche Haut weißt nämlich viele rötliche Facetten auf, beispielsweise an der Wangenpartie.

Dunkle Hautfarbe mischen

Um eine dunklere Hautfarbe zu mischen, brauchst Du ein paar Farben mehr:

  • Blau
  • Rot
  • Gelb
  • Weiß
  • gebrannte Umbra
  • natürliche Siena
  • dunkles Lila

Im ersten Schritt mischst Du Rot und Gelb. Vergiss nicht, Deinen Pinsel zwischendurch gründlich auszuwaschen. Anschließend gibst Du einen kleinen Klecks Blau hinzu. Nun hast Du Deine Hauttonbasis gemischt, die Du weiter präzisieren kannst. Gib gleiche Anteile von gebranntem Umbra und Siena natur dazu. Dadurch erzielst Du einen dunkleren, olivfarbenen Hautton. Die warme Nuance kannst Du weiter ausarbeiten, indem Du Gelb und Grün untermischst. Aber sei vorsichtig und verwende immer nur kleine Kleckse, die Du gleichmäßig vermischst.

Hautfarbe im Portrait
Portrait mit Fasermalern gezeichnet
Nach einem Vorbild von Michelangelo Buonarroti „Jeremia“ (Sixtinischen Kapelle)

Auch wenn es merkwürdig klingt: Mische dunkles Lila unter Deine Hautfarbe, wenn diese noch dunkler erscheinen soll. Schwarz solltest Du besser nur ganz vorsichtig verwenden, da Du sonst schnell Deine Basis ruinierst.

Hautfarbe zu mischen, braucht etwas Übung. Je öfter Du aber verschiedene Hauttöne mischst, desto leichter wird es Dir mit der Zeit fallen, den perfekten Ton zu treffen.

Meine Bücher und eBooks
Anzeige
Anzeige

Anzeigen



Sitemap - Impressum - Datenschutz - Über - Linkverzeichnis
Kunstkurs-Online.de - Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design und Fotografieren lernen | 2006 - 2019
Anzeigen