* = Anzeige / Affiliate-Link

KUNSTKURS-ONLINE.de Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design & Fotografieren
Die Website für Hobbykünstler und alle, die es werden wollen!

Die Maltechniken der Ölmalerei

Anzeige

Die Ölmalerei ist seit vielen Jahrhunderten die wahrscheinlich beliebteste Technik in der Malerei. Kunstschaffende verschiedener Epochen und Stilrichtungen haben sich bei ihrer Arbeit von der Zufälligkeit der Farben, ihrer beeindruckenden Leuchtkraft und intensiven Brillanz inspirieren lassen. Die Vielseitigkeit, Geschmeidigkeit und die langsame Trocknung der Ölfarben bieten dem Künstler Raum und Zeit für eigene Experimente, die Herausarbeitung von Effekten und Strukturen, die Schaffung detailgetreuer Abbildungen und die Ausführung notwendiger Korrekturen.

Die Eigenschaften der Ölfarbe machen die Ölmalerei für fortgeschrittene Künstler wie für Anfänger gleichermaßen attraktiv. Die Farbe bleibt über einen langen Zeitraum nass und geschmeidig und kann, ganz wie es dem Künstler gefällt, weiter verteilt, geglättet, aufgehäuft, mit anderen Farben gemischt oder wieder entfernt werden. Ölfarben bestehen dabei zunächst aus einem trockenen, farbigen Pulver, dem Pigment, das für die entsprechende Konsistenz mit einem Pflanzenöl, dem Leinöl, gemischt wird. Durch das Öl lässt sich die Farbe leicht auf den Malgrund auftragen. Der außerordentliche Charakter der Ölfarbe erlaubt, wie in kaum einer anderen Maltechnik, eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten und Techniken.

Erläuterungen zu den einzelnen Techniken der Ölmalerei

Die häufigsten und bekanntesten Techniken der Ölmalerei sind die Lasur, das Malen mit dem Spachtel und mit deckenden Farben, die Nass-in-Nass-Technik und die Primamalerei. Mit weniger bekannten Maltechniken, wie der Kratz-Technik, der Reibe-Technik, dem Krakelüren, der Punktierung und der Komplementärmalerei lassen sich ebenfalls eindrucksvolle Effekte erzielen.

Lasieren
Die Ölmalerei eignet sich hervorragend für das Malen mit Lasuren. Bei dieser Maltechnik, die von den alten venezianischen Meistern entwickelt wurde und den Beinamen venezianische Manier trägt, werden feine Schichten transparenter, stark verdünnter Farbe aufgetragen. Unter Lichteinfall erhält das Kunstwerk später eine einzigartige Leuchtkraft.

Spachteltechnik
Die Arbeit mit dem Malspachtel benötigt eine etwas geübtere Hand und dient, nach dem Auftragen der Farbe auf die Leinwand, der Herausarbeitung von verschiedenen Strukturen und Details und der Verschärfung von Farbrändern. Diese Maltechnik gilt als etwas unkontrollierbarer als ein Pinselstrich und setzt auf den Aspekt Zufall.

Deckende Malerei
Beim Malen mit deckenden Farben wird die Ölfarbe direkt aus der Tube auf den Malgrund aufgetragen. Charakteristische Effekte entstehen durch Farbüberlagerungen. Die starke Dichte verschiedener Farben schafft größeren Glanz und stärkere Kontraste.

Nass-in-Nass-Technik
Die Nass-in-Nass-Technik setzt auf spezielle Effekte beim Auftragen von Farbe auf noch feuchten Untergrund. Die Farbe breitet sich aus, vermischt sich und bringt neue Farbnuancen und unregelmäßige Umrisse hervor.

Primamalerei
Ganz ähnlich dazu wird bei der Primamalerei gearbeitet. Das Kunstwerk entsteht in einer Abfolge und kommt gänzlich ohne Korrekturen aus. Die Fertigkeit des Malers ist eine wesentliche Grundlage dieser Maltechnik.

Kratz-Technik
Mit der Kratz-Technik lassen sich durch das Entfernen von bereits getrockneter Farbe mit einem spitzen oder scharfkantigen Gegenstand die darunter liegenden Schichten oder Untergründe effektvoll sichtbar machen.

Reibe-Technik
Bei der Reibe-Technik wird dick aufgetragene Farbe gekonnt mit- und ineinander verrieben. Diese sogenannte Trockenpinsel-Technik ergibt eine äußerst charakteristische Struktur.

Beim Krakelüren entstehen mit kurzen, zittrigen Pinselstrichen scheinbar bewegte Bilder mit einem ganz besonderen Charme.

Punktierung
Die Maltechnik der Punktierung erzielt mit dem Auftupfen der Farbe Sandstrukturen auf der Leinwand. Licht und Landschaft werden auf diese Weise einzigartig wiedergegeben.

Komplementärmalerei
Die Maltechnik der Komplementärmalerei setzt auf die Ausdruckskraft scheinbar nicht zueinander passender Farben. Das Ergebnis sind oft schrill wirkende Kunstwerke, die Energie und Kraft assoziieren.


Buchtipp

Perspektive & Raum zeichnen:
Die Grundlagen des perspektivischen Zeichnens

Dieses Buch widmet sich voll und ganz dem Thema "Perspektivisches Zeichen". Darin werden vor allem die wichtigsten Grundlangen für die Umsetzung der Fluchtpunktperspektive beschrieben.

eBook

Zeichnen Lernen - Teil 2:
Perspektive & Raum

Ein eBook rund um das perspektivische Zeichnen und die Anwendung der Fluchtpunktperspektive.

Anzeigen

Anzeige

Anzeigen



Sitemap - Impressum - Datenschutz - Über - Linkverzeichnis
Kunstkurs-Online.de - Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design und Fotografieren lernen | 2006 - 2018
Anzeigen