* = Anzeige / Affiliate-Link

KUNSTKURS-ONLINE.de Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design & Fotografieren
Die Website für Hobbykünstler und alle, die es werden wollen!

Maltechnik Sgraffito

Anzeige


Malen und gestalten mit der Sgraffito-Technik

Die Maltechnik des Sgraffito* kennst du sicherlich noch aus dem Kindergarten oder der Schulzeit. Sie beruht auf mindestens zwei übereinanderliegenden Farbschichten, wobei das Motiv durch das stellenweise Abkratzen der oberen Farbschichten entsteht. In der Schule kommen dabei in der Regel Wachsmalkreiden zum Einsatz, die Technik passt aber auch hervorragend für Acrylfarben. In diesem Fall lässt du die untere Schicht trocknen und malst anschließend nass darüber. Gekratzt wird in die nasse Farbe. Je nach gewünschter Linienbreite kannst du dafür unterschiedliche Werkzeuge benutzen.

Der Bildaufbau bei der Sgraffito-Maltechnik

Ob du zuerst eine helle Farbe aufträgst und diese dunkel übermalst oder umgekehrt, hängt von deinem gewünschten Ergebnis ab. Die erste Schicht sollte relativ dick sein, damit du sie nicht ebenfalls abkratzt und der Bildträger hindurchscheint. Dafür eignet sich übrigens am besten hartes Material wie Holz oder starker Karton. Wenn du eine Leinwand* benutzt, deren Gewebe leicht nachgibt, solltest du ein relativ scharfes Werkzeug benutzen, beispielsweise einen Schraubenzieher, ansonsten reicht ein angespitzter Pinselstiel oder ein ähnlicher Griffel aus Holz oder Kunststoff. Du kannst auch ein Messer mit spitzer Klinge benutzen, aber Vorsicht: Damit beschädigst du schnell deine Leinwand oder den Malkarton.

Sgraffito Maltechnik
Sgraffito Maltechnik - Malen durch kratzen

Das Verfahren lädt förmlich zum Experimentieren ein. So kannst du zum Beispiel die nasse Acrylschicht mit Strukturpastemischen oder mit verschiedenen Kratzwerkzeugen Linien mit differenziertem Charakter ziehen. Interessante Effekte und Ergebnisse erzielst du auch mit metallischen Farben als Untergrund. Im Gegensatz zu Wachsmalkreiden musst du mit Acrylfarben allerdings schneller arbeiten, damit die oberste Schicht nicht trocknet, bevor dein Bild vollendet ist.

Geschichte der Sgraffito-Technik

Das Wort Sgraffito leitet sich ab vom italienischen "sgraffiare", was nichts anderes als "kratzen" bedeutet. Ursprünglich verzierte man damit Hauswände, die zuvor mit verschiedenen Lagen Putz überzogen wurden. Die Technik spielte eine sehr große Rolle während der Renaissancezeit in Italien und breitete sich von dort aus auch nach Mittel- und Nordeuropa aus. Im Grunde handelt es sich also weniger um eine Mal-, als um eine Kratztechnik.


Anzeige

Anzeigen



Sitemap - Impressum - Datenschutz - Über - Linkverzeichnis
Kunstkurs-Online.de - Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design und Fotografieren lernen | 2006 - 2018
Anzeigen