* = Anzeige / Affiliate-Link

KUNSTKURS-ONLINE.de Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design & Fotografieren
Die Website für Hobbykünstler und alle, die es werden wollen!

Hände zeichnen lernen - Teil 2

von Markus Agerer
Anzeige

Im ersten Teil der Anleitung Hände zeichnen lernen ging es mir in erster Linie um die Beobachtungsgabe – also das Sehen und Erkennen. Vieles zeichnet man intuitiv falsch und so muss man das Motiv sehr genau betrachten und die eigene Zeichnung im Nachhinein kritisch mit dem realen Bildobjekt vergleichen.

Im 2-ten Teil der Anleitung zum Thema Hände zeichnen lernen möchte ich ein paar mehr Tipps zum Zeichnen selbst geben. Zum Beispiel kann man sich das Zeichnen einer Hand erleichtern, indem man sich ein paar Orientierungs-Linien einzeichnet, die die Proportionen einer Hand andeuten.

Tipps zum zeichnen von Händen – Schritt 1

Ziel in diese Anleitung ist es eine Hand von oben zu zeichnen. Dabei ist es im ersten Schritt egal, ob man die Handfläche oder den Handrücken zeichnen will.
Um die Proportionen der Hand ganz grob einzugrenzen, kann man als erstes zwei quadratische Kästchen übereinander zeichnen – wie im Bild unten dargestellt.

Das untere Kästchen ist in etwa die Höhe und Breite der Handfläche. Das obere Kästchen begrenzt die Finger. Da eine Hand natürlich nicht quadratisch ist, stellen diese Randlinien nur eine grobe Orientierungshilfe beim Zeichnen dar.

Hilfslinien Hände zeichnen
Hilfslinien zum zeichnen von Händen

Schritt 2 – Finger zeichnen

Um einfacher die Finger zeichnen zu können, kann man sich jetzt Punkte einzeichnen, welche die Stellen markieren, an denen die Fingerspitzen liegen. Wie bereits in Teil 1 dieser Zeichenanleitung beschrieben liegen die Fingerspitzen nicht alle auf einer Linie, da die Finger unterschiedlich lang sind. In diesem Sinne zeichnet man die Punkte ebenso auf unterschiedlicher Höhe ein.
In etwa auf der Mittellinie unseres Rechtecks kann man noch die Fingerzwischenräume einzeichnen. Auch diese Punkte liegen auf unterschiedlicher Höhe.

Die Positionen der Punkte sind im Bild unten abgebildet. Damit man es auf dem Bild besser erkennen kann, habe ich die Punkte orange dargestellt. In Eurer eigenen Zeichnung werden die Punkte selbstverständlich nicht farbig gemacht.
Wie man sieht, liegt die Spitze des Mittelfingers direkt auf der obersten Linie des oberen Quadrats. Die Spitze des kleinen Fingers in der Mitte der Seitenlinie des oberen Quadrats. Die 3 Punkte der Fingerzwischenräume (Fingeransätze) liegen relativ gleichmäßig über die Breite des Quadrats verteilt und unterteilen dieses sozusagen in 3 Teile.

Hilfslinien Hände zeichnen
Hilfslinien und Punkte zum zeichnen der Finger

Schritt 3 – Finger zeichnen

Jetzt kann man die Finger der Hand zeichnen. Wenn alles gut geht, sieht es in etwa so aus wie in der folgenden Zeichnung.
Der Daumen wird außerhalb der Rechteckmarkierung gezeichnet. Von der Höhe her liegt das Gelenk des Daumens in etwa auf der Mitte des unteren Quadrats. Seine Gesamthöhe schafft es über die Mittellinie des Rechtecks.

Hände zeichnen lernen
Kontur der Hand

Schritt 4 - Unterteilung der Finger zeichnen

Nun noch ein paar Tipps zum Zeichnen der Finger. Die Finder bestehen bekanntlich aus drei Gliedern. Jedes Finderglied (eines Fingers) ist in etwa gleich lang. Man kann die Finger einer Hand sehr einfach zeichnen, indem man sich Orientierungslinien einzeichnet wie im Bild unten.
Der Mittelfinder ist am längsten. Von ihm aus zeichnet man sich Orientierungslinien die leicht schräg nach unten hin abfallen. Ausgehend von diesen Orientierungslinien kann man dann parallele nach unten versetzte Linien zeichnen, die im Abstand von einem Drittel Finger liegen. An diesen Stellen befinden sich die Gelenke der Finder. Dort kann man kleine Falten zeichnen.

Finger zeichnen
Unterteilung der Finger

Tipps zum Zeichnen von Hand und Finger

Hier noch eine Orientierungshilfe zum Zeichnen korrekter Proportionen der Hand und Finger.
Man beachte, dass der Mittelfinger (gemessen vom Knöchel) in etwa genauso lang ist wie die gesamte Handfläche. Das haben wir bereits in einem der vorhergehenden Schritte anhand der Kästchen gesehen.
Die Länge vom Knöchel bis zum ersten Gelenk des Mittelfingers entspricht einem halben Quadrat – siehe Zeichnung unten. Die Beiden anderen Glieder des Fingers sind dann etwa ein viertel Quadrat lang.
(Klingt verglichen mit dem vorhergehenden Tipp zunächst etwas widersprüchlich, doch man beachte, dass der Startpunkt der Längenmessung ein anderer ist – einmal der Fingeransatz und einmal der Knöchel/Fingergelenk.)

Hände und Finger zeichnen
Proportionen der Finger

Handfläche zeichnen

Fast genauso wie der Handrücken, ist die Handfläche zu zeichnen. Die Unterteilung der Finger ist wieder 3x ein Drittel. Man kann an diese Stellen je eine kleine Falte einzeichnen.
Man deutet nun noch einen Muskel am unteren Rand (kleiner Finger) der Hand an. Dazu reicht es bei einer simplen Zeichnung eine Linie zu zeichnen. Auch der Daumen hat einen Muskel, den man auf gleiche Weise einzeichnet.

Handfläche zeichnen
Handfläche zeichnen

Zusammenfassung – Hände zeichnen lernen

Noch mal eine kleine Zusammenfassung der Tipps zum Hände zeichnen:

  • Die Handfläche und Finger füllen jeweils gleichgroße Quadrate aus.
  • Die Finderspitzen, Glieder und Knöchel folgen einer leichten Kurve (siehe auch Hände zeichnen Teil 1).
  • Der Mittelfinger ist in etwa so lang wie die Handfläche.
  • Die Länge eines Fingers vom Knöchel bis zum Ende des ersten Gliedes ist etwa zweimal so lang wie die beiden anderen Fingerglieder.
  • Vom Fingeransatz gemessen sind jedoch alle Fingerglieder gleich lang.Jede Hand sieht etwas anders aus ;-)

In Teil 3 zum Thema Hände zeichnen werde ich zeigen wie man Hände aus verschiedenen Perspektiven und in verschieden Haltungen zeichnen kann.

Anzeige


Anzeigen



Sitemap - Impressum - Datenschutz - Über - Linkverzeichnis
Kunstkurs-Online.de - Malen, Zeichnen, Airbrush, Grafik, Design und Fotografieren lernen | 2006 - 2017
Anzeigen